Studie Hundemilben und Rosacea Demodex

Studie Hundemilben und Rosacea Demodex

A dog related Demodex spp. infestation in a student: a rare Demodex case (Ein Demodex spp.  Befall im Zusammenhang mit Hunden bei einem Studenten: ein seltener Demodex-Fall)

von Esenkaya Taşbent F. und Dik B.

Eine Demodikose ist ein ektoparasitärer Hautbefall der Talgdrüsen durch Demodex – Milben. Sie können die Ursache für Krankheiten wie Pityriasis folliculorum, papulopustulöse Rosazea, granulomatöse Rosacea, entzündliche Papeln, Akne vulgaris, periorale Dermatitis, Blepharitis und Follikulitis sein. Demodexmilben können in den meisten Säugetieren einschließlich des Menschen gefunden werden.

Auch bei Hunden und Katzen gibt es Demodikosen, die durch die Verbreitung von Demodex-Milben verursacht wird. Bisher ging man davon aus, dass Milben nicht von Hunden oder Katzen auf den Menschen übergehen können. In diesem Fallbericht wird ein Demodex-Fall vorgestellt: Eine zwanzigjährige Studentin, die einen Zwergpinscher-Mischling für kurze Zeit in ihrem Haus füttert, bemerkte papulopustulöse Läsionen und Verkrustungen an dem Hund. Bei der Untersuchung von Haut- und Haarproben von der Patientin und dem Hund wurden in beiden Proben Adult- und Eiformen von Demodex nachgewiesen.

Der Hund wurde oral mit Ivermectin behandelt. Die Hunde-Besitzerin wurde topisch mit Permethrin behandelt. Nach einem Monat wurden bei dem Hund und der Hundebesitzerin keine Milben mehr festgestellt. Eigentlich sind Demodex-Milben dafür bekannt, dass sie sehr wirtsspezifisch sind. Obwohl selten über Kreuzinfektionen zwischen Mensch und Tier berichtet wurde, wurde durch diese Studie festgestellt, dass Demodex canis artübergreifend stärker übertragbar ist als die anderen Arten von Demodex-Milben als bisher in der Literatur vermutet.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29933739