Rosacea-Wissen

Herzlich willkommen auf meiner Rosacea Ratgeberseite

Da ich selbst schon seit Jahren von Rosacea betroffen bin und die von den Hautärzten dargebotenen Informationen, Symptome und Krankheitsbeschreibungen bei mir nicht zutrafen, habe ich die Eigeninitiative ergriffen und mich als mündiger Patient selbst über Rosazea informiert. Ich habe zunächst Foren durchstöbert und dort Hilfe gesucht, habe vorwiegend amerikanische Fachliteratur dazu gelesen und mich selbst beobachtet. Inzwischen habe ich meine Hauterkrankung recht gut im Griff, lese immer wieder in alten und auch aktuell neu erscheinenden Studien und versuche, mit meinem Wissen anderen Betroffenen und auch frisch diagnostizierten Rosacea-Beroffenen zu helfen.

Meiner Erfahrung nach sind die allgemeinen oder die als allgemeingültig bezeichneten Auslöser und Symptome von Rosacea nicht auf jeden Patienten übertragbar. Eine Hautärztin hat mir empfohlen, gar nicht in die Sonne zu gehen und immer einen hohen Lichtschutzfaktor aufzutragen. Nie war meine Haut schlechter als zu der Zeit, als ich diesen Rat befolgte. Es gibt wahrscheinlich mehr Patienten, die die Sonne nicht vertragen, als die die Sonne vertragen bzw. bei denen die Sonne die Symptome verbessert. Aber man kann nicht generell sagen, dass Sonne „schlecht und schädlich“ für alle Patienten ist, bei denen eine Rosacea-Erkrankung diagnostiziert wurde.

Auch wurde mir eine Creme mit Metronidazol verschrieben, die ich auf die Rötungen auftragen sollte. Außer dass die Haut nicht nur noch roter wurde und darüber hinaus auch noch schuppig trocken geworden ist, hat sich an der Röte nichts verbessert. Inzwischen konnte ich durch Ernährungsumstellung die Röte so gut wie eliminieren, aber das war und ist für mich ein Riesen-Schritt, denn in der Regel sind es gerade die allgegenwärtigen Nährmittel, die in jedem Lebensmittel vorkommen, die ausgeschlossen werden müssen. Da ist z.B. das überall enthaltene Weizen, das nicht nur in Brot sondern auch in Wurst, Süßigkeiten und allen Fertiggerichten vorkommt. Versuchen Sie einmal, bei einer der großen Bäckereiketten etwas ohne Weizen zu bekommen. Es ist eigentlich nicht möglich. Gleiches gilt für Mittagessen außer Haus, wenn man zum Beispiel arbeitet und nicht jeden Tag selbst vorgekochtes mitnehmen kann oder möchte. Nudeln und Brot fallen weg, Salat geht, aber man möchte ja auch mal etwas Warmes. Da bleibt in der Regel der Gang zum Asiaten, denn die asiatische Küche scheint uns einen Schritt voraus zu sein. Getreide trifft man wenig in der chinesischen, indischen oder thailändischen Küche, Brot am Morgen oder das typisch deutsche „Abendbrot“ gibt es dort nicht. Auch in Deutschland verwenden die chinesischen Restaurants zum Eindicken der Saucen (Mehlschwitze!) Maniokwurzel, dies ist selbstverständlich dort. Eine Nachfrage, ob Weizen in der Sauce enthalten sei, brachte mir einmal einen sehr verständnislosen Blick des Kochs ein. Nicht weil er mich nicht verstand, sondern weil es einfach komplett abwegig für ihn war. Selbst einige Imbisse und Schnellrestaurants setzen den Pommes frites Zusatzstoffe zu, die Weizen enthalten! Und die sogenannten „modifizierte Stärke“ findet sich fast in jeder Zutatenliste, dahinter steht auch meist Weizen, auch wenn es dort (noch) nicht offen deklariert ist. Zucker und Milch können ebenso zur Verschlechterung des Hautbildes beitragen, genauso wie Reinigungsmittel und Kosmetika, aber lesen Sie dazu auf den nächsten Seiten mehr….

Neueste Posts

Studie Ernährung und Rosacea

Studie Ernährung und Rosacea

Studie ‚Diät und Rosacea: die Rolle der Ernährungsumstellung bei der Behandlung von Rosazea‘ ‚Diet and rosacea: the role of dietary change in the management of rosacea‘ von Emma Weiss und Rajani Katta Eine Ernährungsumstellung kann bei der Therapie von Rosazea eine große Rolle spielen. Bestimmte Nahrungsmittel und Getränke können als Auslöser von Rosacea Symptomen wirken. Dabei spielen Alkohol, Capsaicin und Zimtaldehyd eine Rolle. Epidemiologische Studien […]

Read Me
Studie Polyphenole und Zink gegen Rötungen bei Rosacea

Studie Polyphenole und Zink gegen Rötungen bei Rosacea

Studie Polyphenole und Zink „Clinical effects of an oral supplement rich in antioxidants on skin radiance in women“ (Klinische Wirkung eines antioxidantienreichen oralen Ergänzungsmittels auf die Haut bei Frauen) von Marion Dumoulin, David Gaudout, and Benoit Lemaire Die Hauptquellen von Polyphenolen und Flavonoiden in der Ernährung sind Obst und Gemüse. Polyphenole sind starke Antioxidantien. Sie kommen auch in bestimmten Körnern, Samen und Gewürzen sowie in […]

Read Me
Studie Hundemilben und Rosacea Demodex

Studie Hundemilben und Rosacea Demodex

A dog related Demodex spp. infestation in a student: a rare Demodex case (Ein Demodex spp.  Befall im Zusammenhang mit Hunden bei einem Studenten: ein seltener Demodex-Fall) von Esenkaya Taşbent F. und Dik B. Eine Demodikose ist ein ektoparasitärer Hautbefall der Talgdrüsen durch Demodex – Milben. Sie können die Ursache für Krankheiten wie Pityriasis folliculorum, papulopustulöse Rosazea, granulomatöse Rosacea, entzündliche Papeln, Akne vulgaris, periorale Dermatitis, […]

Read Me

Notice: Trying to get property of non-object in /var/www/vhosts/rosacea-wissen.de/httpdocs/wp-content/themes/vega/parts/frontpage-open1.php on line 18