Wetter: Sonne und Kälte

Wetter: Sonne und Kälte

Das unbeeinflussbare Wetter

Einige Rosacea-Patienten leiden bei Sonne, Wind, Kälte, Fön, feuchter Hitze oder auch Wetter Umschwüngen unter vermehrten und auch plötzlichen Rötungen, so genannten Flushes. Dabei ist es nicht so, wie allgemein gesagt wird, dass kein Rosacea-Patient in die Sonne darf. Im Gegenteil, bei einigen wird die Haut in der Sonne besser, auch wenn der Hautarzt das nicht hören und nicht glauben will. Denjenigen Menschen, die die Sonne gut tut, die leiden bei Schnee und Kälte wie Rudolph, das Rentier mit der roten Nase. Die Haut und insbesondere die Nase kann dann sogar lila-blau werden.

Hilfe bei Sonne:

  • Bei Sonnenempfindlichkeit hilft eine gute Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und mechanischer Schutz wie Sonnenhüte und -schirme.
  • Wenn man bemerkt, dass die Haut durch das nächtliche Schwitzen morgens schlechter ist, kann man versuchen, das Kopfkissen mit Seidenbettbezügen zu überziehen und so häufig wie möglich die Bettwäsche zu wechseln.
  • Thermalsprays können bei zu heißem Wetter und Schwitzen Abkühlung bieten
  • Wer bei Sonne Flushes erleidet, muss man natürlich auch Solarien meiden!

Sonnencreme-Empfehlungen finden Sie unter den Empfehlungen für Sonnenschutz.

Hilfe bei Kälte:

  • Bei Kälte sollte man eine Schutzcreme wählen sowie einen weichen Schal um die empfindliche Mund- und Nasenpartie.
  • Vergessen Sie auf gar keinen Fall Ihre tägliche Creme, am besten haben Sie eine Ersatztube in der Tasche, um zwischendurch nachcremen zu können.
  • Häufigeres Eincremen mit Ihrer bevorzugten Creme schützt die Haut auch vor Kälte
  • Vermeiden Sie die bei Kälte empfohlenen fetthaltigen Cremes, wenn Sie diese nicht vertragen – schon vorher bei „normalem“ Wetter ausprobieren!

Genauso wie beim Wetter kommt es auch an Orten, an denen wir nicht den Elementen ausgesetzt sind, zu Temperatur-Schwankungen. Trockene Heizungsluft, Klimaanlagen…. Zuhause kann man für Raumbefeuchtung und niedrigere Vorlauftemperatur an der Heizung sorgen. Im Auto sollte man die Lüftung nicht direkt auf das Gesicht einstellen, ggf. Klimaanlagen nicht einschalten. Bei der Arbeit kann man um gute Einstellung der Klimaanlage bitten. Leider kann man sich diesen Orten selten entziehen sondern nur so gut wie möglich damit zurechtkommen.