Demodex Milben

Demodex Milben

Übermäßiger Milben – Befall als Rosacea – Ursache

Die Haut jedes Menschen ist von Parasiten besiedelt. Das klingt im ersten Moment nicht so toll, es ist aber sinnvoll so. Durch Überpflegung, Beschädigung des natürlichen Hautschutzes, topisch angewandte Medikamente oder andere Kosmetik kann es zu einer Überbesiedlung der Haut mit den Demodex-Milben kommen. Diese Schwächung kann auch von Innen kommen, durch Krankheit, Unverträglichkeiten, Allergien, gestörte Darm-Funktion u.a. Faktoren gewinnen die Milben auf der geschwächten Haut Oberhand. Durch Ihre Symbiose mit der Gesichtshaut können die Milben bei Schwächung der Jaut Rosacea auslösen und die entsprechenden typischen Rosacea-Symptome verursachen.

Die Demodex-Milben sind Haarbalgmilben, die eine Gesichtsdermatose auslösen können. Die kleinen Ekto-Parasiten sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Im Prinzip ist die Haarbalgmilbe nützlich, da sie die Talgproduktion der Haut anregt und damit die Hautoberfläche geschmeidig hält. Auch bietet der Talg Schutz vor Krankheiten, Bakterien und Chemikalien. Nur sind Extreme in den meisten Fällen schädlich: Zuviele dieser Ektoparasiten lösen Rosacea aus. Ist die Haut also überbesiedelt mit Demodex, kann Rosacea auftreten. Die Überbesiedlung wird in der Regel durch eine Störung oder permanente Schwächung der Haut ausgelöst.

Diesen Fall bei der die Rosacea „nur“ durch die Demodex-Milbe ausgelöst wird, kann man quasi als Glücksfall bezeichnen, denn tatsächlich ist diese Ursache relativ leicht behandelbar. Durch Cremes, die die Milbe absterben lässt, kann die Rosacea vollständig eingedämmt werden. Da jeder Mensch eine unterschiedliche Besiedlung an Milben hat, kann man die Überbesiedlung mit der Demodex-Milbe nur eingeschränkt per Biopsie feststellen, weil in der Regel kein Vergleichswert mit der gesunden Haut vorhanden ist. Also kann die Therapie mit Cremes, die gegen die Demodex folliculorum hilft, nur versuchsweise ausprobiert werden. Eine Garantie, dass diese Salbe tatsächlich hilft, gibt es vorher nicht. Es gibt verschreibungspflichtige Creme und in Apotheken verkäufliche Alternativen. Bitte denken Sie daran, eine Creme / Salbe immer erst an einer Stelle auszuprobieren, nicht das ganze Gesicht einreiben!

Finden Sie hier Soolantra, die vom Arzt gegen Milbenbefall verschrieben werden kann und hier nicht verschreibungspflichtige Alternativen.